Skip to main content

Fahrradständer

Forever

So langlebig, so unvergänglich.

Forever ist ein extrem robuster Fahrradständer. Die Radstützen enden in einem U-Profil, das eine sichere und optimale Lagerung der Fahrräder gewährleistet. Das Rad wird nicht eingespannt, sondern liegt sozusagen in der Vorderradstütze. Darüber hinaus ist das Modell mit Befestigungselementen ausgestattet. Das robuste Material des Modells Forever und die stabilen Stützbeine garantieren eine zusätzliche Langlebigkeit, wodurch sie sich für den intensiven Gebrauch bestens eignen und extrem vandalismussicher sind. Forever ist es in ein- und zweiseitiger Ausführung erhältlich.
Brochure Technical brochure

/Technical data

Gerüst

  • Radhalter aus Rundstahl (Ø = 14 mm) und rechteckigem U-Profil (H x B x Dicke = 40 x 50 x 4 mm)
  • Bügel aus gebogenem Rohr (Ø x Dicke = 42,4 x 3,2 mm)
  • Absperrbügel aus Rundstahl (Ø = 18 mm)
  • Traggerüst aus Vierkant-Profil (H x B x Dicke = 60 x 60 x 3 mm) & Flachstahl (B x Dicke = 60 x 8 mm)
  • Fußplatten (L x B x H = 500 x 100 x 10 mm)

Material

  • Stahl

Ausführungen
Achsmaß 400 mm

  • Einseitige Einstellung
    • Basismodul: 4 / 6 / 8 Fahrradplätze
    • Anbaumodul: 4 / 6 / 8 Fahrradplätze
  • Zweiseitige Einstellung:
    • Basismodul: 4 + 4 / 6 + 6 / 8 + 8 Fahrradplätze
    • Anbaumodul: 4 + 4 / 6 + 6 / 8 + 8 Fahrradplätze

Ankettungsmöglichkeiten

  • Ja

 

Abmessungen
Ein- & zweiseitig (max. Reifenstärke 64 mm)
Basismodul

  • 4 / 4 + 4 Fahrradplätze: L x B x H = 1700 x 1206 / 1732 x 1195 mm
  • 6 / 6 + 6 Fahrradplätze: L x B x H = 2500 x 1206 / 1732 x 1195 mm
  • 8 / 8 + 8 Fahrradplätze: L x B x H = 3300 x 1206 / 1732 x 1195 mm

Anbaumodul

  • 4 / 4 + 4 Fahrradplätze: L x B x H = 1620 x 1206 / 1732 x 1195 mm
  • 6 / 6 + 6 Fahrradplätze: L x B x H = 2420 x 1206 / 1732 x 1195 mm
  • 8 / 8 + 8 Fahrradplätze: L x B x H = 3220 x 1206 / 1732 x 1195 mm

Verarbeitung

  • Verzinkter Stahl

Verankerung

  • Fußplatten
    • Mit Sechskantschrauben und Nylon-Dübeln auf 2 Betonblöcken 30 x 30 x 40 cm
    • Mit Keilbolzen direkt auf den Pflastersteinen
    • Durch chemische Verankerung

/ Mehr sehen